Aktuelles aus der
Archäologischen Gesellschaft in Hessen e.V.

16. November 2019: Dr. Karl-Friedrich Rittershofer zum neuen Präsidenten gewählt.

Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung der Archäologischen Gesellschaft in Hessen e.V. am Rande des hessenArchäologie-Tags 2019 in Idstein stand auch die Wahl eines Nachfolgers für den langjährigen Präsidenten Dr. Thomas Wurzel, der nicht wieder für dieses Amt kandidierte. Zu seinem Nachfolger wurde dem Vorschlag entsprechend einstimmig Dr. Karl-Friedrich Rittershofer gewählt.

Dr. Rittershofer war lange in der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts in Frankfurt am Main tätig und hatte neben seinem Forschungsschwerpunkt Südost-Europa auch Ausgrabungen in Hessen durchgeführt, darunter im keltischen Oppidum auf dem Dünsberg, im Heidetränk-Oppidum bei Oberursel und in der mittelalterlichen Burg Bommersheim.

Er hat stets ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seine Tätigkeiten einbezogen, intensiv Spenden eingeworben und dazu berufsbegleitend ein Fundraising-Studium absolviert. Er war Mitgründer und Vorstandsmitglied bzw. Vorsitzender mehrerer historischer Vereinigungen, darunter dem Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel, dem Kuratorium Vortaunusmuseum und dem Saalburg-Förderverein. Zudem war er mehrere Jahre der erste ehrenamtliche Kreisarchäologe des Hochtaunuskreises.

Die Vorsitzende, Frau Dr. Klee, dankte Dr. Wurzel für sein langjähriges engagiertes Wirken für die Archäologie in Hessen, namentlich für die AGiH und erinnerte an den in dessen Amtszeit fallenden Erwerb des Kastells Alteburg in Muschenheim. Sie gratulierte dem neuen Präsidenten zur Wahl und hob hervor, dass Dr. Rittershofer sich bereits in vielfältiger Weise mit seiner neuen Aufgabe vertraut gemacht habe.